Fotos von Friedhöfen

Friedhöfe, Orte der Trauer und des Gedenkens. Dem Ursprung des Namens nach aber auch Stätte des Friedens und der Ruhe. Erst wenn der größte Schmerz über den Verlust eines Angehörigen oder Freundes ein wenig abgeklungen ist, wird man auch die positive Wirkung eines Friedhofs wahrnehmen können. Das Transparent oben habe ich auf dem Wiener Zentralfriedhof fotografiert und die Bezeichnung „Park der Ruhe und Kraft“ hat bestimmt Einiges für sich! Die besinnliche und auch beruhigende Schönheit eines Friedhofes wird man jedoch nur dann kennen lernen, wenn man nach dem Grabbesuch nicht sofort wieder den Ausgang sucht, sondern eine Zeitlang mit offenen Augen herumgeht! Der Wiener Zentralfriedhof ist nach Hamburg Ohlsdorf der Zweitgrößte Friedhof Europas und ich habe ihn schon einige Stunden lang mit der Kamera „durchwandert“. Trotzdem habe ich erst einen ganz kleinen Teil gesehen! Ein wunderschönes Stück Natur in dem sogar Waldtiere leben. Außerdem eine Art kunstgeschichtliches Freilicht-Museum und man sollte sich auch die Zeit nehmen, um die Inschriften zu lesen! Jedes Grab, egal ob ein pompöses Monument aus Marmor oder nur ein grasbedeckter Hügel mit verwittertem Grabstein, hat seine eigene Geschichte und Aussage! Am meisten beeindruckt mich jedoch der „Armenfriedhof“ mit überraschend vielen Kindergräbern! Eine große Wiese, kleine Holzkreuze oder einfach nur ein Holzbrett mit Namen, ins Gras gestellte Grablaternen, Kinderspielsachen, Plastikblumen, Windräder, usw. Dazwischen aber doch auch einige, fast wie Inseln wirkende "Gräber", bei denen die Hinterbliebenen mit einfachsten Mitteln zeigen, dass sie die Verstorbenen nicht vergessen haben! Siehe ab Seite #4.

Sindbad137
[Zentralfriedhof  Seite1] [Seite2] [Seite3] [Seite4] [Seite5]